Wandern im Hinterbüsch

Wanderwege um Weidenbach

Die Rundwege der Dörfer im Hinterbüsch sind auch auf einer Wanderkarte 1:25000 beim Ortsbürgermeister von Deudesfeld, Herrn Otmar Eckstein gegen eine geringe Gebühr zu erwerben. (Kartenausschnitt durch Anklicken der Karte, Vergrößern: Strg+, Verkleinern Strg-)

Rundweg 1:

Ortsmitte (P an Kirche) – Hubbelsbachtal – Höhe 510,9 – Weidenbach 6 km.

Vom Parkplatz an der Kirche kurz links, gleich rechts “Kupferberg-, nach 1OO m links ab zum Hubbelsbach, bachaufwärts, nach rd. 800 m rechts, an Kreuzung wieder rechts, auf Wirtschaftsweg zum Waldrand, rechts an ihm entlang, um die Höhe 510,9 herum, auf Fahrweg vorbei am Friedhof, auf Hauptstraße zurück zum Ort.

Rundweg 2:

Ortsmitte (P an Kirche) – Dreigemeindewald – Weidenbach 5 km

Von Ortsmitte die Hauptstraße in Richtung Schutz, hinter dem letzten Haus geradeaus von der Straße ab, nach rd. 125 m halbrechts aufwärts, im Osthang des Kahlenberges, auf Ouerweg Auftreffen auf Rundweg 1 von Deudesfeld (Wegweiser), hier halbrechts, nach knapp 400 m an Kreuzung rechts durch den Dreigemeindewald erst in westlicher dann in nördlicher Richtung. Im West- und Nordhang des Kahlenberges zurück zur Straße und zum Ort.

Rundweg 3:

Ortsmitte (P an der Kirche) – Sportplatz – Waldhotel Binsenmühle – Hotel Pappelhof – Weidenbach 5 km

Auf der Hauptstraße, aber vor dem Sportplatz rechts ab, das Salmtal aufwärts zur Binsenmühle (Waldhotel und Restaurant), auf anderer Bachseite talauswärts. durch den Idlerwald zur B 257. auf ihr rechts, nach 200 m rechts zum Pappelhof (Hotel und Restaurant) und zurück nach Weidenbach.

Rundweg 4:

Weidenbach Pappelhof – Kreuzung Höhe 523,8 – B 257 (Höhe 514,8) -Kreuzung Höhe 486,7 Pappelhof – Weidenbach 6 km

Vom Ort zum Pappelhof und zur B 257, auf ihr links, nach 100 m halbrechts aufwärts, an Kreuzung Höhe 523,8 im Wald links, die B 257 kreuzen bei Höhe 514,8. am Waldrand entlang, kurz vor der L16 links, an Kreuzung Höhe 486,7 wieder links, auf Straße durch den Idlerwald zur B 257, auf ihr rechts und wie Hinweg zurück nach Weidenbach.

Rundweg 5:

Weidenbach – Höhe 523,8 – Höhe 544,2 – Weidenbach 7 km

Aus dem Ort am Pappelhof vorbei zur B 257. Hier links und nach 100 m rechts im Wald steil bergauf zur Höhe 523,8. Hier rechts und später links bis kurz vor Höhe 544,2. lm spitzen Winkel rechts ab. Am Wildgatter rechts hoch, dann links am Waldrand entlang zum Ausgangspunkt zurück.

Rundweg 6:

Weidenbach – Höhe 505,3 – Salm – Weidenbach 7 km

Ortsmitte (P an Kirche), von der Kirche die Hauptstraße abwärts, über die B 257 zu den Aussiedlerhöfen. Am Kapellchen rechts geradeaus. Dann im Wald zur Höhe 505,3. Hier rechts und gleich wieder links. Aus dem Wald über einen schönen Weg bis kurz vor Salm. Hier wieder rechts und am Lindenhof und Hof Wiesental vorbei nach Weidenbach.

Wanderungen

Hinterbüschpfad

Durch Weidenbach führt der Hinterbüschpfad, ein Partnerweg des Eifelsteigs, der vom Eifelsteig bei der Üdersdorfer Mühle abzweigt. Über die Bachtäler von Trom-, Marsch- und Walmerbach, jedes mit je eigenem Charakter, zum bekannten „Brubbel“, an der Sägemühle in Meisburg vorbei zum Meerfelder Maar und von dort nach Manderscheid zurück auf den Eifelsteig als Abschluss. Eine mehr als lohnende 2-Tagestour, wobei Weidenbach genau in der Mitte liegt und zur Einkehr einlädt. Mehrere Ferienwohnungen, wie die FeWo Astrid, FeWo Mirscheider Hof und das Hotel Pappelhof erwarten ihre Gäste.

Orchideenweg Braunebachtal

Nicht weit entfernt, gleich hinter dem Nachbardorf Salm liegt das Naturschutzgebiet Braunebachtal, das zur Gemeinde Mürlenbach gehört. Hier gibt es vor allem die Orchideenwiesen zu bewundern. Auch zahlreiche Schmetterlingsarten sind hier noch zu finden. Wer im Frühjahr durchs Tal nach Mürlenbach wandert, wird vom Duft des Bärlauchs fast betäubt. Der einfachste Einstieg ist von Mürlenbach aus zu finden. Der Wanderer wird dann auch hier gleich von der Bertradaburg erwartet.

Wasserroute

17 Kilometer lange Ganztagswanderung  von Weidenbach über Schafbrück, Meisburg, Desserath, Deudesfeld und zurück nach Weidenbach

Manderscheider Burgen

Rundwege Deudesfeld

Rundweg Bleckhausen

Achtsamkeitspfad kl. Kyll

Brubbel
Ein weiterer Zeuge des Vulkanismus ist der „Brubbel“ im Nachbardorf Wallenborn. Er lässt sich über verschiedene Wald und Feldwege erreichen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.