Seniorenbeauftragte für Weidenbach

In einer kleinen gemütlichen Runde wurden am 21. Oktober Brigitte Hoffmann und Renate Zwilling als Seniorenbeauftragte für Weidenbach ernannt. Ortsbürgermeister Herbert Theisen übereichte den beiden Damen die Ernennungsurkunde und dankte ihnen für die Bereitschaft dieses Ehrenamt zu übernehmen.

Weidenbach ist mit rund 300 Einwohnern ein kleiner Ort, wo man sich noch gegenseitig im Blick hat und das Miteinander von Jung und Alt selbstverständlich ist und alltäglich gelebt wird. Der Anteil der älteren Menschen im Dorf ist heute schon sehr hoch, rund 40 Prozent der Bewohner sind über 60 Jahre alt.

„Daher sind wir sehr froh darüber, dass wir gleich zwei Ansprechpartnerinnen für die Seniorinnen und Senioren in unsrem Dorf haben“, sagt Bürgermeister Theisen.

So sehen die neuen Seniorenbeauftragten ihre wichtigsten Aufgaben auch darin, sich durch persönlichen Kontakt um die alten Menschen zu kümmern, wenn nötig Hilfen zu vermitteln und die Belange der älteren Mitbürger/innen im Ort zu vertreten.
„Seniorentreffen, Aktivitäten anregen, das brauchen wir nicht, das läuft hier in Weidenbach über die Vereine sehr gut“, darin sind sich Brigitte Hoffmann und Renate Zwilling einig. Seniorenwanderungen, Seniorennachmittage, gemeinsames Abendessen oder der jährliche Seniorenausflug werden von den Vereinen, dem O-Team und der Gemeinde organisiert. Zudem treffen sich die Seniorinnen regelmäßig zum Turnen im Gemeindesaal. Weil das Miteinander der Generationen in Weidenbach so gut funktioniert haben die Beiden das Ehrenamt gerne übernommen.

Marlene Wierz-Herrig, WEGE-Botschafterin der VG-Daun und Vorstandsmitglied im Verein Bürger für Bürger, war zur Ernennung eingeladen und dankte den neuen Seniorenbeauftragten für das Engagement und wünschte Ihnen viel Freude und gute Begegnungen bei ihrer Arbeit.